-Anzeige-

Internefallen
Verbraucherschutz im Internet

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Themenbereiche
sonstiges
Suchen
 
Web Internetfallen

Decoder Cracks

Die Crackprogramme für TV-Karten um kostenlos Premiere zu empfangen ( PAY-TV) sind im Internet weit verbeitet. Wer solche Cracks vertreibt begeht eine Straftat die recht hart bestraft wird. Schlimmer als eine Geldstrafe ist aber die zivilrechtliche Schadensersatzforderung die auf einen zukommt. Gerade mit Leuten die solche Cracks verbreiten verstehen die Behörden keinen Spaß. Maßgeblich ist hier der § 17 UWG und § 108 UrhG. ( siehe unter Gesetzestexte )

Eine weitere Variante, die schon der organisierten Kriminalität zugeordnet wird, ist die Herstellung und der Vertrieb von nachgemachten Premiere-Karten ( Atmel-Cards ). Sollte Ihnen eine solche Karte angeboten werden lassen sie die Finger davon und teilen Sie dies umgehend der Polizei mit. Sind Sie erst mal in der Kundenliste solcher Verbrecher gelandet wird irgendwann die Polzei bei Ihnen auftauchen, dann wird es richtig teuer. Premiere arbeitet zur Zeit an einer neuen Codierung wodurch die jetzigen Cracks und Karten bald schon nicht mehr funktionieren werden.

Aus verständlichen Gründen beschränke ich mich hiermit zu diesem Thema.

Neu im März 2002 :

Mit dem "Gesetz zum Schutz von zugangskontrollierten Diensten und Zugangskontrolldiensten (Zugangskontrolldiensteschutzgesetz - ZKDSG)" das seit dem 23. März 2002 in Kraft ist, soll die gewerbsmäßige Verbreitung von "Vorrichtungen" verhindert werden, die dazu bestimmt sind, den geschützten Zugang von Fernseh- und Radiosendungen sowie von Tele- und Mediendiensten zu überwinden. Die Herstellung, Werbung und Wartung von entsprechenden Umgehungsvorrichtungen sind von nun an strafbar oder können mit einem Bußgeld geahndet werden. Die Höhe beträgt bis zu 50.000 Euro !.

Der Kampf gegen Schwarzseherpiraten

Die AEPOC (European Association for the Protection of Encrypted Works and Services) ist ein Interessenverband der europäischen Industrie rund um das digitale Fernsehen und kämpft vordringlich gegen Piraterie ( Schwarzseher mittels gefälschter PAY-TV-Karten oder Crack-Codes ). Die Vereinigung hat zurzeit 23 Mitglieder, darunter BSkyB, Betareserach oder Canal+. Politisches Ziel des Verbandes ist die europaweite Harmonisierung der Rechtslage, um sowohl den kommerziellen Vertrieb wie auch den Besitz von Piraten-Karten zum Empfang digitaler TV-Sender als Straftat verfolgen zu können.

Piraterie-Angriffe auf verschlüsselte Dienste, insbesondere auf Pay-TV-Angebote, verursachen nach Verbandsangaben weltweit erhebliche Schäden. So haben beispielsweise in Großbritannien mehr als 100.000 gefälschte Smartcards den inzwischen bankrotten Pay-TV-Sender ITV Digital über 100 Millionen Pfund gekostet. In Italien empfangen rund 5 Millionen Haushalte Bezahl-TV per Satellit, aber nur 2,6 Millionen davon sind zahlende Abonnenten.

NEWS Juli 2003 :

Ab September 2003 ist Schluss für Schwarzgucker. Premiere schaltet vom seit Jahren geknackten Irdeto auf Nagravision-Verschlüsselung um. Die Satelliten-Hackerszene im Internet ist sicher, dass sich auch das Nagravision-System knacken lässt. Allerdings wird es dafür wohl ein paar Jahre brauchen.

zurück