-Anzeige-

Internefallen
Verbraucherschutz im Internet

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Themenbereiche
sonstiges
Suchen
 
Web Internetfallen

Viren und Handyviren

Viren und Handyviren
Viren und Hoaxes - Was ist der Unterschied ?
Wie schütze ich mich ?
Was tun wenn ich ein Virus erhalten habe ?
Handyviren

Viren und Handyviren

Tja, über Viren im Internet könnte ich eine eigene Homepage füllen. Das ist jedoch nicht erforderlich denn es gibt zu diesem Thema bereits zahlreiche gute Seiten.

Darum nur das Wesentliche:

Viren werden auf Datenträgern ( z.B. Disketten ) oder Online via Internet oder E-Mail auf ihren Rechner unbemerkt übertragen. Laden sie auf keinen Fall E-Mail-Anhänge von unbekannten Absender herunter ! Es gibt auch sogenannte Makroviren welche nur gezielt ihre Office-Programme angreifen. Diese Viren werden versteckt in Makros oder Plug-Ins von Office-Dokumenten übertragen. Einem biologischen Virus ähnlich, vervielfältigen sich die Viren und können dabei andere Programme oder Daten zerstören .

Nicht alle Viren zerstören ihre Software, manche gelten als Juxware ohne Schaden anzurichten. Fatal ist bei den Viren, dass sie sich unkontrolliert verbreiten und dabei insbesondere bei Firmen enormen Schaden anrichten können. Diesen Schaden kann der Erzeuger der Viren oftmals gar nicht abschätzen.

Besonders beliebt ist es Viren unter gecrackte Raubkopien von Programmen und Spielen zu packen. Also lieber Finger weg von Raubkopien !

Eine weitere Abart sind sogenannte “Würmer”. Würmer sind Viren welche mit E-Mail , meistens als Dateianhang, versandt wird. Würmer lesen z.Bsp. in Outlook das Adressbuch aus und versenden sich selbstständig weiter. Dadurch entsteht ihre schelle Verbreitung.

Woran erkannt man, daß ein Virus auf dem Rechner ist ?

In erster Linie natürlich an der Meldung des Scanners, daß er einen Virus gefunden habe. Aber auch an ungewöhnlichen Verhaltensweisen des Computers wie:

* Fehlermeldung des Betriebssystems, es könne nicht mehr auf Laufwerke oder Datenträger zugreifen
* der Rechner ist nicht mehr bootfähig, weil die ersten Spuren des Systemdatenträgers gelöscht sind
* extrem verlangsamter Zugriff auf Dateien oder Datenträger
* Programmsymbole (Icons) verändern sich - das weist meist auf einen Makrovirus hin
* Dateien lassen sich nicht mehr abspeichern.

Viren und Hoaxes - Was ist der Unterschied ?

Hoaxes sind keine Viren, sondern E-Mails, die vorgeben, vor einem neuen Virus zu warnen. Typische Kennzeichen des Scherzes sind die Behauptungen, dass der Virus extrem gefaehrlich ist und es derzeit kein Gegenmittel gibt sowie die Aufforderung, die Warnung an alle Bekannten weiterzuleiten.

Wenn Sie nicht sicher sind können Sie Online bei Symantec nachschauen .Dort werden tagesaktuell solche Falschmeldungen aufgeführt.

Hieran können Sie erkennen was ihnen da ins Haus geflattert ist :

- Echte Viren werden verdeckt, daher ohne Warnungen versandt.( Sonst wäre es ja kein Virus )
- Hoaxes erhalten haeufig in der Betreffzeile den Begriff "Vorsicht Virus" oder "Virenwarnung" oder " Achtung neuer Virus ".
- Als Quelle der vermeintlichen Virenwarnung werden bekannte PC-Zeitschriften oder
Anti-Virusfirmen behauptet.Eine Liste aktueller HOAX-Meldungen gibt es unter hoaxinfo.de

Wie schütze ich mich ?

Schutz vor Viren bieten praktisch nur die Virenschutzprogramme diverser Hersteller wie z.B. von Norton, McAfee u.s.w.. Es gibt auch gute Antivirenprogramme als Freeware zum kostenlosen Download. Wichtig bei allen Antivirenprogrammen ist jedoch dass sie immer aktuelle Virendaten haben müssen. Daher ist mindestens ein wöchentlicher Update zwingend erforderlich. Die bekannten Programmen führen diesen Update automatisch Online durch. Ausführliche Informationen zum Thema Viren finden sie auf den aufgeführten Internetseiten der Linkseite . Dort finden Sie auch Seiten zur Überprüfung auf Sicherheitslücken und Portscans für ihren Rechner.

Es gibt auch von Schutzsoftware spezielle Programme gegen Viren, Spam-E-Mails u.s.w. zu vernünftigen Preisen. Weitere Infos hierzu auf meiner Seite mit Schutzsoftware.

Was tun wenn ich ein Virus erhalten habe ?

Sollte Ihnen ein Virus untergekommen sein geben Sie den Virus keinesfalls weiter !

Zum Entfernen des Virus sollte sie ein Antivirusprogramm benutzen da eine manuelle, vollständige, Entfernung ansonsten oft nicht möglich ist. Löschen sie immer die komplette infizierte Datei und entfernen sie nicht nur den Virus aus der Datei ! Am besten geht es mit einer virenfreien Bootdiskette oder mit einer speziellen Bootdiskette eines der bekannten Antivirenprogramme. Das vorsätzliche Verbreiten von Viren stellt einen Straftatbestand dar ! ( §§ 303a, 303b StGB Computersabotage / Datenveränderung ). Sollten Sie noch wissen woher der Virus stammt können Sie ggf. Strafanzeige erstatten.

Insbesondere bei Virenverbreitung via E-Mail stehen die Chancen besonders gut den Verursacher zu ermitteln. Optimal ist es wenn Sie die IP-Nummer des Angreifers und die Uhrzeit kennen. Antivirenprogramme wie z.B. ZONE-Alarm registrieren diese Daten automatisch. Den Inhaber der IP-Nummer oder zumindest den Provider können Sie selber ONLINE ermitteln indem sie die IP-Nummer hier eingeben: www.ripe.net oder auch unter www.domaincheck.de .

Beachten Sie aber auch bitte das viele Viren nur fahrlässig, daher ohne Wissen und Wollen des Absenders, weitergegeben werden. Also nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Handyviren

Infos zu Handy-Viren gibt es hier. ( einschließlich Info zum Handy-Branding )

zurück