-Anzeige-

Internefallen
Verbraucherschutz im Internet

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Themenbereiche
sonstiges
Suchen
 
Web Internetfallen

Dialer Linux

Sie bekommen kein DSL und wollen trotzdem 100 % Sicherheit ?

Da hilft (noch) LINUX

Im Prinzip ist es ganz einfach, alle Dialer funktionieren nur unter Windows und benutzen das dortige DFÜ-Netzwerk oder setzen an der Capi-Schnittstelle von ISDN an.

Abhilfe können sie schaffen indem sie ganz, oder parallel via Bootmanager, LINUX auf ihren Rechner installieren.

Linux basiert auf Unix und ist ein ausgereiftes Betriebssystem. Für viele Benutzer ausgelegt und daher gegen Fremdeinwirkungen wirkungsvoll geschützt.Selbst wenn ein Linux-Dialer auf dem Markt kommen würde, wäre er anhand der Rechtevergabe von Linux ( UNIX-Technik ), der Dialer nicht in der Lage gegen ihren Willen Änderungen im System vorzunehmen. Eingriffe wie in die Windows-Registry sind unter Linux unmöglich.

Jetzt gibt es das neue Linux 8, z.Bsp. von Suse. Einfach zu installieren, mit Bootmanager, kinderleicht ohne Probleme in weniger als 30 Minuten auf dem PC. Dank der neuen Installationsroutinen und allen mitgelieferten Programmen sind Sie schnell und sicher Online. Sicher vor Hackern, sicher vor Dialer.

Für Vielsurfer die ideale Lösung !

Besitzer von MAC-PCs können nicht mehr beruhigt sein. Wie das Fachmagazin macnews.de berichtet, ist jetzt der erste Dialer aufgetaucht, der ausschließlich für Mac OS konzipiert wurde. Da ich keinen MAC-PC habe konnte ich die Sache noch nicht ausprobieren.

zurück