-Anzeige-

Internefallen
Verbraucherschutz im Internet

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Themenbereiche
sonstiges
Suchen
 
Web Internetfallen

Dateiformate

Das PDF-Format
Andere Dateiformate

Das PDF-Format

Das Dateiformat PDF stammt von der Firma Adobe. Es ist sehr beliebt da mit dem Programm Dateien erstellt werden können mit Text, Bildern und weiteren Funktionen. Besonders ganze Broschüren und fertige Formulare werden gerne in diesem Format angeboten

Das Programm ist sehr teuer und ist deshalb für die Erstellung von PDF-Dateien für Gelegenheitsnutzer eigentlich nicht interessant. Der klare Vorteil solcher PDF-Dateien liegt aber darin, dass die Dokumente nicht ohne Willen des Erstellers geändert oder ausgedruckt werden können. Verfälschungen und Entstellungen wird daher vorgebeugt.

Um diese Dateien aber auch von Normalusern lesbar zu machen, stellt die Firma Adobe kostenlose “Reader” zur Verfügung. Dieses Reader Programm kann einfach auf dem PC installiert werden und ermöglicht die Anzeige von PDF-Dokumenten. Auch im Internet werden oft solche Dateien benutzt. Laden Sie sich eine PDF- Datei herunter startet automatisch das Readerprogramm und das Dokumenzt wird in Ihrem Browser angezeigt. Natürlich können Sie auch gespeicherte PDF-Dokumente Offline anschauen.

Diverse Fremdhersteller bieten auch Tools an um aus einem Textprogramm, z.B. Word, einen fertigen Text in das PDF-Format umzuwandeln. Diese Tools sind zwar nicht so umfangreich wie das Orginal, reichen jedoch aus um z.B. einfache Texte oder Formulare in PDF-Format zu erstellen. Schauen Sie sich doch mal hier auf der Homepage die Gesetze an.

Bei der Verwendung von älteren Versionen des Internet Explorers oder AOL zeigt Acrobat Reader gelegentlich ein leeres Dokument an. Ändern Sie in diesen Fällen die Einstellungen im Acrobat Reader wie folgt:

1. Schließen Sie Internet Explorer bzw. AOL

2. Starten Sie Acrobat Reader

3. Acrobat Reader 4.x: Deaktivieren Sie die Funktion "Web-Browser-Integration", zu finden über die Menueleiste unter Datei > Grundeinstellungen > Allgemein

Acrobat Reader 5.x: Deaktivieren Sie die Funktion "PDF in Browser anzeigen", zu finden über die Menueleiste unter Bearbeiten > Grundeinstellungen > Optionen

4. Bestätigen Sie mit "OK" und schließen Sie Acrobat Reader

5. Internet Explorer oder AOL erneut starten

Sollte die PDF-Ansicht weiterhin nicht möglich sein, empfehlen ich, das Dokument auf den PC abzuspeichern. Hierzu gehen Sie mit der Maus (Cursor) auf die gewünschte Datei und klicken die rechte Maustaste. Wählen Sie "Ziel speichern unter ..." und speichern Sie das Dokument auf Ihren PC ab. Im Windows Explorer können Sie nun das Dokument mit Doppelklick öffnen.

Andere Dateiformate

An der Dateiendung einer Datei erkennen Sie zielsicher, um was für eine Datei es sich hierbei handelt.

Eine Datei hat immer den Aufbau NAME.DATEIENDUNG

Der Punkt trennt den Dateinamen immer von der Dateiendung.Die Dateiendung besteht normalerweise immer aus 3 Zeichen.

Folgende Dateiendungen sollten Sie kennen:

.ani = animierter Mauszeiger
.avi = animierter Video File ( Videoclip )
.bat = Batchdatei zur Ausführung eines Programmes
.bak = Backup Datei ( Datensicherung )
.bmp = Windows Bidmap Grafik
.cdr = Grafik von Corel Draw ( Anzeige / Bearbeitung wird Corel Draw benötigt )
.dat = Datenfile ( z.B. DInfo und andere Datenprogramme )
.doc = eine Textdatei von Microsoft Word
.exe = Ein ausführbares Programm
.gif = GIF Grafikdatei ( oft auf Homepage zu finden, kleine Bildchen / Logo )
.html , und .htm = Dateiformat einer Webseite , Anzeige mit einem Webbrowser
.ico = ein Icon ( kleines Symbol z.B. auf dem Desktop )
.jpg = komprimierte Bilddatei ( oft auf Homepage da geringer Speicherbedarf)
.mp3 = Musiktitel im Format MP3
.mpg = Videoformat
.pdf = das kennen Sie schon, ein Acrobat Dokument
.php = ebenfalls eine Webseite , nur in der Programmiersprache PHP geschrieben
.txt = allgemeines Textformat, Anzeige mit jedem Editor und Textprogramm
.wav = Windows Musikdatei ( auch Töne , Singels u.s.w.)
.wmf = Windows Meta File (Clipart-Graphikdatei)
.xls = Microsoft Exel Datei ( Tabellenkalkulation )
.zip = komprimierte Datei, dahinter kann sich alles verbergen, erst nach Entpackung mit einem Spezialprogramm wie WinZip zu gebrauchen, gerne für Datenübertragungen oder E-Mail Anhänge verwendet um den Datentransfer zu beschleunigen.

So, das soll nun erst mal reichen. Viele Programme kreieren ihre eigenen Dateiendungen, eine Aufzählung aller Dateiendungen würde hier den Rahmen sprengen. Die wichtigsten Endungen sollten Sie nun erkennen.

Alle Dateiendungen können Sie hier auf der Homepage von pchilfe.org nachlesen.

zurück